Einen besonderen Vormittag kurz nach dem "Umzug" erlebten nun Schülerinnen und Schüler der neuerdings benachbarten Agatha-Schule: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres diesjährigen Forder-Förder-Projekts präsentierten den interessierten Mädchen und Jungen ihre Projekte. Zuvor hatten sie ihre Expertenvorträge, die sie, begleitet von Kathrin Vocke und Marc Hötten-Löns, erstellt hatten, extra für die Grundschulkinder überarbeitet.

Weiterlesen: FFP-Teilnehmer informieren erneut!

Wie wird aus Zuckerrüben Zucker gewonnen? Warum kann „Prepping“ sinnvoll sein? Wie lief eigentlich die Mondlandung ab? Diese und viele weitere Fragen wurden beim gut besuchten Präsentationsnachmittag, der nun im Musiksaal der Realschule St. Ursula stattfand, beantwortet. Vorbereitet wurde er von den 12 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 6 bis 9, die im zweiten Schulhalbjahr am Forder-Förder-Projekt teilgenommen hatten. Herzlich begrüßt wurden sie zunächst von Schulleiterin Miriam Baumeister sowie von Manfred Loick als Vertreter der Pelz-Anfelder-Stiftung, die das Projekt auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützte.

Weiterlesen: FFP: Einblicke in die Welt des Wissens

FFP Homepage- Text

„Traue jemanden etwas zu und er wird sich bemühen diesem Vertrauen zu entsprechen“

Gemäß diesem Zitat arbeiten in jedem Schuljahr leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6-9 an verschiedenen Themen ihrer Wahl. Unser Ziel ist es Begabungen herauszufordern, die Interessen zu entfalten und Strategien des selbstgesteuerten Lernens zu fördern.

Seit 2015 wird das Forder-Förder- Projekt bei uns an der Schule durchgeführt. Während des zweiten Halbjahres werden die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen von zwei bis drei Lehrkräften unterstützt, wobei sie gemäß des Drehtürmodells den Regelunterricht für zwei Stunden pro Woche verlassen und durch ein initiiertes Patensystem den versäumten Stoff nacharbeiten können.

Im Rahmen des zweistündigen Projekts fertigen die Schülerinnen und Schüler selbstständig, gemäß ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten, eine Expertenarbeit an, welche in Grundlagen dem wissenschaftlichen Arbeiten von Facharbeiten entspricht. Zum Ende des Projekts werden die Arbeiten gebunden und allen Interessierten präsentiert, indem die Schülerinnen und Schüler einen Expertenvortrag vorbereiten und vor Publikum halten.

Dank der finanziellen Unterstützung der Pelz-Anfelder-Stiftung können wir dieses Angebot für alle Teilnehmer kostenlos gestalten.

Abschließend erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Urkunde und einen Vermerk auf ihrem Zeugnis.

Ausgefallene Hobbys wie Aquaristik, die faszinierende Welt der Kängurus, beeindruckende Kreuzfahrtschiffe …

Ein abwechslungsreiches Programm wurde dem Publikum beim gelungenen Präsentationsnachmittag in der schuleigenen Aula geboten, den die 11 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Forder-Förder-Projekts im Verlaufe des zweiten Schulhalbjahres vorbereitet hatten. Zwei Unterrichtsstunden pro Woche arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9, begleitet von Marc Hötten-Löns und Kathrin Vocke, an ihren je nach individuellem Interesse gewählten Projekten: So recherchierten sie zunächst einmal zu „ihrem“ Thema, verfassten dann eine Expertenarbeit und bereiteten zudem auch einen informativen Kurzvortrag vor.

Weiterlesen: FFP-Teilnehmer informieren!

Wie leben die Aborigines? Was weiß man heute über das Volk der Inka? Welche Techniken werden beim Voltigieren benötigt? Kompetent und engagiert informierten 14 Schülerinnen und Schüler der Realschule St. Ursula am 19.6. das Publikum zu diesen und vielen weiteren Fragen im gut gefüllten Musiksaal. Sie hielten kurze Expertenvorträge zu ihrem selbst gewählten Thema, das sie im Rahmen des Forder-Förder-Projekts (FFP) bearbeitet hatten. Begrüßt wurden sie zunächst herzlich von der stellvertretenden Schulleiterin Miriam Baumeister. Auch Manfred Loick als Geschäftsführer der Pelz-Anfelder-Stiftung, die das Projekt auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützte, freute sich über das rege Interesse am FFP. 

Weiterlesen: Forder-Förder-Projekt 2016

Bereits zum zweiten Mal nehmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 in diesem Schuljahr engagiert am Forder-Förderprojekt teil. Betreut von Miriam Baumeister und Marc Koch arbeiten sie seit Februar im Rahmen von zwei Unterrichtsstunden pro Woche eigenständig an unterschiedlichsten, je nach individuellem Interesse gewählten Projekten.

Weiterlesen: Forder-Förder-Projekt 2016

Am vergangenen Sonntagnachmittag präsentierten 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 im prall gefüllten Musikraum der Realschule ihre selbst gewählten Projekte und hielten kurze Expertenvorträge. Dabei ernteten sie viel Applaus bei den weit über hundert begeisterten Besuchern.

Auch Herr Loick, Geschäftsführer der Pelz-Anfelder-Stiftung, und Frau Pelz-Anfelder lobten die gelungene Veranstaltung, wobei das Projekt durch die Stiftung finanziell unterstützt wurde.

Weiterlesen: Präsentation des Forder-Förder-Projekts 2015

berufswahlsiegel 2023